Nach fünf Jahren NSU-Prozess: Schuldspruch für Beate Zschäpe


Beate Zschäpe könnte als Mittäterin an zehn Morden eine lebenslange Haftstrafe bekommen. – REUTERS
Die NSU-Hauptangeklagte Beate Zschäpe wird des zehnfachen Mordes schuldig gesprochen. Das Oberlandesgericht in München verhängt eine lebenslange Haftstrafe.

Die Presse.com

Nach fünf Jahren Prozess wegen der Morde des „Nationalsozialistischen Untergrunds“ (NSU) gab es Mittwochvormittag Urteil gegen die fünf Angeklagten. Die Hauptangeklagte Beate Zschäpe wurde des zehnfachen Mordes schuldig gesprochen. Das Oberlandesgericht München sprach eine lebenslange Haftstrafe aus.

Das Gericht folgte mit dem Urteil der Empfehlung der Bundesanwaltschaft. Zschäpe war als Mittäterin an zehn Morden, zwei Bombenanschlägen und fünfzehn Raubüberfällen des NSU angeklagt. Wie der „Spiegel“ schreibt, könnte Zschäpes Strafe bei guter Führung und günstiger Sozialprognose frühestens nach 15 Jahren Haft zur Bewährung ausgesetzt werden.

weiterlesen