AfD missbraucht islamkritische Aussagen Apostel Voderholzers


Der Regensburger Bischof Voderholzer musste erleben, wie eine Äußerung schnell vereinnahmt und instrumentalisiert werden kann. Und dies auch noch von der rechtspopulistischen Szene.

DOMRADIO.DE

Mit einer Äußerung in einer Predigt hat der Regensburger Bischof Rudolf Voderholzer für Aufmerksamkeit und Aufregung gesorgt. „Viele sehen heute die Gefahr einer drohenden Islamisierung Mitteleuropas, nicht durch kriegerische Eroberung und Besatzung, sondern durch Asylgewährung und Fruchtbarkeit. Sie wissen wahrscheinlich, dass ich diese Befürchtungen nicht für ganz unberechtigt oder gar für krankhafte Hirngespinste halte“, sagte er beim Gottesdienst während der 85. Gelöbniswallfahrt der Donauschwaben in Altötting am 8. Juli.

Lob und Zustimmung für Islamisierungs-Aussage

Damit habe sich Bischof Voderholzer eindeutig zum Thema Integration positioniert, hieß es auf dem Portal „idowa- isar donau wald“. In den sozialen Medien fand Voderholzer Zustimmung, aber ebenso Kritik. Gefallen an der Predigt-Passage fand auch die rechtspopulistische AfD.

weiterlesen