Das gottgefällige Leben des Adnan Oktar


Bild: qantara.de
In der Türkei hat die jüngste Inhaftierung des dubiosen Fernsehpredigers Adnan Oktar für Schlagzeilen in den Medien gesorgt. Erstmals hatte der erklärte Gegner der Evolutionstheorie in den 1990er Jahren als Anführer einer Sekte von sich reden gemacht, die in mehrere Sexskandale verwickelt war.

Von Hakim Khatib | Qantara.de

Am 11. Juli 2018 wurde der Sektenführer und Fernsehprediger Adnan Oktar von der türkischen Polizei verhaftet – gemeinsam mit 234 anderen Personen, die mit ihm in Verbindung gebracht werden. Oktar wird unter anderem wegen Betrugs und sexueller Misshandlungen angeklagt. Außerdem wird ihm vorgeworfen, eine kriminelle Vereinigung gegründet zu haben.

Nachdem mehrere Betroffene im Alter zwischen elf und vierzig Jahren Klage eingereicht hatten, durchsuchte die Istanbuler Polizei 120 Wohnungen und Büros. Dafür, dass Adnan Oktar gemeinsam mit Dutzenden seiner Anhänger in Istanbul verhaftet wurde, machte er den „britischen Deep State“ verantwortlich.

Wer ist der türkische Fernsehprediger Adnan Oktar?

Als Sektenführer ist Oktar weniger für seine intellektuellen Beiträge bekannt, als für seine Fernsehshows mit Frauen (lit. Harem), aber das ist noch nicht alles: Oktar, der am 2. Februar 1956 im türkischen Ankara geboren wurde, ist ein überzeugter Kreationist und und hat unter dem Namen Harun Yahya (der von seinen Propheten Aaron und Yahya stammt) mehrere abstruse Bücher über Kreationismus und Freimaurerei verfasst.

weiterlesen