Einstein hatte recht – schon wieder


Das Schwarze Loch im Zentrum der Milchstraße ist für Teleskope unsichtbar. Zu sehen sind nur die S-Sterne in seiner Umgebung Quelle: Paris Observatory / LESIA
Im Zentrum der Milchstraße haben Astronomen eine weitere Bestätigung für Albert Einsteins Relativitätstheorie gefunden. Erstmals konnten sie die sogenannte Gravitations-Rotverschiebung nachweisen. Die Forscher maßen im Gravitationsfeld des Schwarzen Lochs Sagittarius A* Effekte, die von Einstein vorhergesagt wurden.

Von Norbert Lossau | DIE WELT

Wenn ein Mensch anscheinend immer recht hat, reizt dies andere dazu, ihm doch mal einen Fehler oder Irrtum nachzuweisen. Albert Einstein hat vor mehr als 100 Jahren die allgemeine Relativitätstheorie entwickelt.

Von Anfang an stieß diese sehr abstrakte und scheinbar dem gesunden Menschenverstand widersprechende Theorie auf viel Widerstand – auch bei angesehenen Fachkollegen.

Einstein hat immer recht

Immer wieder haben Forscher versucht, Haarrisse in diesem grandiosen Gedankengebäude zu finden. Am Ende haben alle dazu durchgeführten Experimente die diversen Vorhersagen Einsteins stets bestätigt.

weiterlesen