Ruanda: 8000 Kirchen in den letzten 7 Monaten geschlossen


Laut Verfügung der Regierung von Ruanda mussten die Gebäude aus hygienischen und sicherheitsbedingten Gründen schliessen.

kath.net

Infolge einer Regierungsverordnung wurden in den letzten 7 Monaten 8000 Kirchen geschlossen. Die Entscheidung die Anzahl der sowohl christlichen als auch muslimischen Kultorte im Land zu verringern sieht die Schließung der Kirchen vor, die keine ausreichenden Hygiene-und Sicherheitsbedingungen haben, um ihre Funktion weiter ausüben zu können. Dies wurde von der regierungsfreundlichen Agentur Kigali Today Press bekannt gegeben. Die katholischen wie protestantischen Christen (90% der Bevölkerung) klagen die Regierung an, mit dem neuen Gesetz die Schließung von Kirchen und Moscheen zu rechtfertigen.

weiterlesen