Bibel-Fundamentalisten fordern gesellschaftliche Einmischung


Logo DEA

Mit einem Appell zu mehr gesellschaftlicher Einmischung von Christen ist am Sonntag die 123. Allianzkonferenz der Deutschen Evangelischen Allianz (DEA) im thüringischen Bad Blankenburg zu Ende gegangen.

evangelisch.de

An dem Treffen evangelikaler, pietistischer und charismatisch ausgerichteter Christen aus Landes- und Freikirchen nahmen nach Veranstalterangaben seit Mittwoch rund 1.700 Menschen aus dem ganzen Bundesgebiet teil. Prominenter Redner war der Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Volker Kauder.

Eines der zentralen Konferenzthemen war die Integration von Flüchtlingen. Eine Herausforderung liege darin, die Wertesysteme fremder Kulturen mit dem christlich-jüdischen Werteverständnis der heimischen Kultur in Deckung zu bringen, sagte der Migrationsbeauftragte der Allianz, Herbert Putz, am Sonntag. Die Bemühungen der vergangenen Jahrzehnte um die Integration gerade der türkischen Bevölkerungsanteile in die deutsche Gesellschaft nannte er „ein Lernfeld, um es besser zu machen.“

weiterlesen