IS-Miliz enthauptet entführten 19-jährigen Drusen


Massenbegräbnis Ende Juli in Suweida nach IS-Angriff © © 2018 AFP
Die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) hat im Süden Syriens einen von rund 30 entführten Drusen enthauptet.

stern.de

Die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) hat im Süden Syriens einen von rund 30 entführten Drusen enthauptet. Der 19-jährige Student sei Ende Juli bei einem blutigen Angriff des IS auf die Provinzhauptstadt Suweida und umliegende Dörfer verschleppt und am Donnerstag hingerichtet worden, meldeten die Lokalnachrichtenseite Sweida24 und die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Sonntag. Unterdessen laufen offenbar Verhandlungen zwischen Russland und dem IS über eine Freilassung der verbliebenen Geiseln.

Die Familie des jungen Mannes habe Fotos sowie zwei Videos erhalten: Eines zeige ihn, wie er spricht, sagte Sweida24-Chef Nur Radwan zu AFP. Das andere Video zeige seine Enthauptung. Die Echtheit der Aufnahmen konnte zunächst nicht unabhängig überprüft werden. Der IS bekannte sich zunächst nicht zu der Bluttat.

weiterlesen