Cyberkriminalität: Wie sicher sind unsere Fingerabdrücke?


Nicht ungefährlich: Auch mit Fingerabdrücken können Geschäfte gemacht werden. Bild: dpa
Im Dark Web werden nicht mehr nur Waffen oder Drogen gehandelt. Auch biometrische Daten gehören mittlerweile offenbar zum Angebot von Cyberkriminellen.

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Sind unsere biometrischen Daten noch sicher? Diese Frage wirft eine neue Recherche der „Story im Ersten“ auf. Demnach werden weltweit Millionen Fingerabdrücke und Iris-Scans gestohlen und von Cyberkriminellen im Dark Web zum Verkauf angeboten. Schon heute seien viele Millionen Menschen von biometrischem Datendiebstahl betroffen, heißt es in dem Bericht. Das Dark Web ist eine Art Paralleluniversum des Internets, das von Suchmaschinen nicht erfasst wird.

Die Daten würden meist aus großen Datenbanken oder schlecht gesicherten Übertragungssystemen abgefischt. So sei etwa die mit 1,2 Milliarden Daten größte Datenbank der Welt in Indien nachweislich nicht vor illegalen Zugriffen geschützt. Reporter hätten vor Ort mit mehreren Personen gesprochen, deren Fingerabdrücke gestohlen wurden.

weiterlesen