Fernsehwochenvorschau: „Kann man Gott beleidigen?“


Blasphemie ist ein brisantes Thema in Zeiten, in denen Religion weltweit an Bedeutung gewinnt oder sogar zu einem Politikum werden kann, das Terror und Gewalt auf den Plan ruft. Die Dokumentation geht dem Streit zwischen Meinungsfreiheit und Respekt vor der Religion nach. Und das lohnt sich sonst noch im TV.

evangelisch.de

Der Streit um Blasphemie wird hinterfragt in der Sendung „Kann man Gott beleidigen?“ auf Arte am 15.8.. Ein Beispiel ist die Goldene Reliquienkammer St. Ursula in Köln: Zur Verehrung Gottes gehörte im Mittelalter die Heiligen- und Reliquienverehrung.

weiterlesen

1 Comment

  1. Was sich manche Menschen so ausdenken. Wie kann man etwas beleidigen das es gar nicht gibt ? Gäbe es dieses unfehlbare, allmächtige, über alles stehende Wesen, wäre es mit Sicherheit durch nichts und niemanden beleidigbar.
    Die Frage sollte lauten: „Kann man Religioten beleidigen ?“ Die Antwort wäre ein klares ja. Den Beweis liefern sämtliche Spielarten dieser Gattung, weltweit, tagtäglich.

    Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.