Ins Essen verbissen – was eine gesunde Ernährung ist, darüber lässt sich genüsslich streiten


Bild: Flickr/Kim Scarborough (CC-BY-SA 2.0)
Woran liegt es, dass die Menschen immer dicker werden? Und wie ernähre ich mich am besten? Auf diese Fragen gibt es teilweise abenteuerliche Antworten, wie unsere Kolumnistin an einem Kongress lernen musste.

Nicola von Lutterotti | Neue Zürcher Zeitung

Wer sich wundert, weshalb dasselbe Nahrungsmittel heute gesund und morgen wieder bedrohlich sein kann, sollte einmal einen ernährungswissenschaftlichen Kongress besuchen. So viel Uneinigkeit sieht man selten! Das zeigte sich unlängst auch an einer vom Swiss-Re-Institut und vom «British Medical Journal» ausgerichteten Tagung in Rüschlikon, Zürich. Hochkarätig besetzt, war die Veranstaltung angetreten, das undurchdringbare Ernährungsdickicht zu entflechten. Die zum Teil kriegerischen Debatten, denen ein gewisser Unterhaltungswert nicht abzusprechen war, sorgten allerdings für noch mehr Verwirrung.

Buchstäblich festgebissen hatten sich die Diskussionsteilnehmer etwa in der Frage, welche Ernährungsart den lebensstilbedingten Diabetes («Alterszucker») bessern oder gar heilen kann. Mit jeweils passenden Studiendaten hantierend, sprachen sich die einen für eine kohlenhydratarme und zugleich fettreiche Diät aus, während andere vor einer solchen Ernährung explizit warnten. Wieder andere vertraten die Ansicht, solange Diabetiker genügend abspeckten, könnten sie essen, was sie wollten.

weiterlesen

1 Comment

  1. Früher (in den 60er/70ern) wussten wir noch, warum die Amis so dick waren, die uns in Deutschland besuchten:
    Wir nannten es „Steakhintern“:

    Habe das Wort gerade gegoogelt. Keine Treffer, außer zu Steakrestaurants 😉

    Steaks sind potenzierte Kohlehydrate!
    Die Tiere haben davon reichlich gefuttert um Fleisch – Proteine – daraus zu bilden.

    Unsere Verdauung verwandelt die Proteine wieder in die Ausgangsstoffe – in viel zu viel Zucker!

    Liken

Kommentare sind geschlossen.