‚Kirche muss von homosexueller Kultur im Klerus gereinigt werden’


Raymond Leo Kardinal Burke (2014). Bild: wikipedia.org/CC BY-SA 3.0

Die Verantwortung liege beim Papst, weil nur er disziplinarische Maßnahmen über Bischöfe verhängen könne, sagt Kardinal Burke.

kath.net

Die Missbrauchsskandale des Klerus hätten gezeigt, dass es eine homosexuelle Kultur nicht nur im Klerus, sondern auch in der Hierarchie gebe. Die Kirche müsse davon bis zur Wurzel gereinigt werden, sagte Raymond Kardinal Burke in einem Interview mit Thomas McKenna von der „Catholic Action für Faith and Family“.

Neue Maßnahmen oder Verfahren seien dazu nicht notwendig. Die Kirche verfüge seit Jahrhunderten über Wege, um mit Situationen wie der gegenwärtigen fertig zu werden. Es brauche eine ehrliche Untersuchung der Vorwürfe und wirksame Maßnahmen gegen die Verantwortlichen sowie Wachsamkeit, dass solche Situationen nicht noch einmal entstehen könnten, sagte der Kardinal.

weiterlesen