Evangelische „Splittergruppe“ gegen muslimische Bürgermeisterin


Die „Kirchliche Sammlung um Bibel und Bekenntnis“ in der Nordkirche hat Pläne der Hamburger CDU kritisiert, die Muslimin Aygül Özkan als Spitzenkandidatin für das Hamburger Bürgermeisteramt zu nominieren.

DOMRADIO.DE

Die Nominierung zeige, „wie es um die CDU im Allgemeinen und die CDU in Hamburg im Besonderen steht“, sagte der Vorsitzende der „Sammlung“, Ulrich Rüß, am Donnerstag in Hamburg.

Anpassung der Stimmen wegen

Die CDU verleugne ihre Identität und Geschichte und passe sich an, „nur um Stimmen zu fangen“, kritisierte der pensionierte Pfarrer. Für Konservative und bekennende Christen sei eine solche CDU kaum wählbar.

Der Vorschlag mache deutlich, wie weit der Einfluss des Islam in der deutschen Gesellschaft gehe. Der Islam, „welcher Prägung auch immer“, habe ein anderes Menschen- und ein anderes Gottesbild als das Christentum, so der Theologe.

weiterlesen