Asteroid Ryugu bekommt Besuch


Übersicht über die Landeplätze auf dem Asteroiden Ryugu: Mascot wird in der blau markierten Ellipse auf der Südhemisphäre landen; die wesentlich kleineren Minerva-Rover im rot markierten Bereich im Norden. Die Zonen L07, L08 und M04 sind für die Probenentnahme durch Hayabusa-2 vorgesehen. (Bild: JAXA / University of Tokyo and collaborators)
Am 3. Oktober soll die Landefähre «Mascot» auf dem Asteroiden Ryugu aufsetzen. Nun hat das DLR bekanntgegeben, wo der schuhkartongrosse, autonome Apparat genau landen soll.

Helga Rietz | Neue Zürcher Zeitung

Das wissenschaftliche Team des Asteroidenlanders «Mascot» (Mobile Asteroid Surface Scout) hat sich für einen Landeplatz auf dem Asteroiden Ryugu entschieden. Das teilte das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) am Donnerstag mit. Auch die Stellen, an denen die Mutterschiff Hayabusa-2 Proben entnehmen und die drei (noch wesentlich kleineren) Minerva-II-Rover absetzen wird, stehen nun fest.

Mehrere Aufgaben koordinieren

Die Anforderungen an den Landeplatz sind hoch. Die Pole des Asteroiden sind technisch nicht zugänglich für eine Landung, und auch in den mittleren Breiten gibt es Einschränkungen. Dies, weil im Verlauf der Mission vom Mutterschiff hayabusa-2 aus ein Arm zur Probenentnahme auf den Asteroiden abgesenkt wird. Bei dieser Operation darf der kleine Lander Mascot, der nur so gross ist wie ein Schuhkarton, natürlich nicht im Weg stehen.

weiterlesen