Neonikotinoide: Frankreich verbietet „Bienenkiller“


Pollensammlerin
Honigbiene (CC-by Christopher Down aka Neurolysis)
Abeille heißt die Biene auf Französisch – und die wird jetzt besser geschützt: Seit heute sind die Insektengifte Neonikotinoide in Frankreich komplett verboten. Damit geht das Land weiter als Deutschland und die EU.

tagesschau.de

In Frankreich ist ein Verbot bestimmter als bienenschädlich geltender Pestizide in Kraft getreten. Fünf Neonikotinoide, die als „Bienenkiller“ verrufen sind, dürfen seit Samstag nicht mehr als Pflanzenschutzmittel genutzt werden.

Damit geht das Land weiter als Deutschland und die Europäische Union insgesamt. Die EU-Staaten hatten im Frühjahr ein Verbot dreier bienenschädlicher Substanzen aus der Gruppe der Neonikotinoide beschlossen, das bis Ende des Jahres in Kraft treten soll. Es gilt jedoch nur für die Freilandnutzung; Frankreich untersagt jeglichen Einsatz. Zudem betrifft das französische Verbot zwei weitere dieser Insektengifte, die laut dem EU-Beschluss weiter eingesetzt werden können.

weiterlesen