Götz Kubitschek – der Stratege der Neuen Rechten


Talent zur Inszenierung. Götz Kubitschek und seine Frau Ellen Kositza posieren auf ihrem Rittergut.Foto: Gene Glover / Agentur Focus
Der Verleger Götz Kubitschek gilt als wichtigster Stichwortgeber und Taktiker der Neuen Rechten, er hat großen Einfluss auf den nationalen Flügel der AfD. Was für ein Deutschland will dieser Mann?

Von Maria Fiedler | DER TAGESSPIEGEL

Es ist das Ende eines drückend heißen Tages, in den Mauern des alten Hauses staut sich die Wärme. Götz Kubitschek sitzt mit seiner Frau und fünf seiner Kinder in der Küche. Auf dem Tisch stehen Salat, Ziegenkäse und selbst gebackenes Brot. Das Gespräch der Familie plätschert dahin, da zieht vor dem geöffneten Fenster ein Sturm auf. Es wird dunkler, draußen biegen sich die Bäume. Irgendwo im Haus schlägt eine Tür zu. Der Verleger schaut mit wohligem Lächeln hinaus. „Das ist doch herrlich.“

Sturm. Das Bestehende hinwegfegen, Verhältnisse umwälzen. Darum geht es.

Das ehemalige Rittergut, das Götz Kubitschek in der winzigen Ortschaft Schnellroda in Sachsen-Anhalt bewohnt, ist in den vergangenen Jahren zum wichtigsten Zentrum der Neuen Rechten in Deutschland geworden – und Kubitschek zu ihrem wohl einflussreichsten Stichwortgeber und Strategen. Von hier aus arbeitet er daran, die Grenzen des Sagbaren nach rechts zu verschieben.

weiterlesen