Vatikan bestätigt Ermittlungen beim Päpstlichen Chor


© Bild: KNA
Geldwäsche, schwerer Betrug, Veruntreuung: Der Direktor des Chores der Sixtinischen Kapelle sieht sich derzeit schweren Vorwürfen ausgesetzt. Ermittelt wird zudem gegen den Chorleiter – wegen seines Umgangs mit den Sängerknaben.

katholisch.de

Gegen den Verwaltungsdirektor sowie den Leiter des Chores der Sixtinischen Kappelle im Vatikan wird derzeit ermittelt. Entsprechende Medienberichte bestätigte der Vatikan am Mittwochabend. Papst Franziskus habe „vor einigen Monaten Ermittlungen zu Finanz- und Verwaltungsangelegenheiten des Chores angeordnet„. Diese seien noch im Gange, hieß es.

Den Medienberichten zufolge wird Verwaltungsdirektor Michelangelo Nardella beschuldigt, Gelder aus Konzerteinnahmen des Chores auf ein italienisches Konto eingezahlt zu haben. Es gehe um die Straftatbestände Geldwäsche, schwerer Betrug und Veruntreuung. Aus dem von Nardella eröffneten Konto für Konzerteinnahmen seien persönliche Ausgaben bestritten worden.

weiterlesen