Bayern:Steuern sparen mit der GBW


GBW-Gewinne wurden offenbar systematisch nach Luxemburg verschoben, wo diese kaum besteuert wurden. Das zeigen Papiere, die die SZ einsehen konnte.
Daheim in Bayern klagen derweil viele Bewohner von GBW-Häusern über steigende Mieten, die ihnen das Leben schwer machten.

Von Klaus Ott | Süddeutsche Zeitung

Als die staatliche GBW samt ihren rund 30 000 Wohnungen vor gut fünf Jahren privatisiert wurde, da mussten sich die Mieter an neue, seltsam klingende Namen gewöhnen. Firmennamen, die nicht gerade nach Wohnungsbaupolitik zum Wohle der Bevölkerung klangen. Sondern eher nach anonymen Investoren, die sich nicht in die Karten schauen lassen wollten. Eine Pearl AcquiCo Eins und eine Pearl AcquiCo Zwei GmbH & Co. KG hätten die GBW erworben, erfuhren die Mieter. Pearl AcquiCo also, und das ausgerechnet bei der GBW, die als Gemeinnützige Bayerische Wohnungsbaugesellschaft viele Jahrzehnte lang ein sicheres und vertrautes Zuhause für Menschen mit nicht gerade hoch bezahlten Jobs gewesen war.

weiterlesen

1 Comment

Kommentare sind geschlossen.