„Männerbünde innerhalb der Kirche verhindern Aufklärung“


Lisi Maier, 33, ist seit 2012 hauptamtliche Vorsitzende des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ), Dachverband von 17 katholischen Jugendverbänden Quelle: Christian Schnaubelt
Die Chefin des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend sieht in ihrer Kirche Strukturen am Werk, die sexualisierte Gewalt gegen Kinder begünstigen und Aufklärung verhindern. Zugleich werde das Thema Sexualität tabuisiert und totgeschwiegen.

Von Tobias Heimbach | DIE WELT

WELT: Das Problem Kindesmissbrauch in der katholischen Kirche ist bekannt. Nun gibt es konkrete Zahlen für Deutschland. Was haben die bei Ihnen ausgelöst?

Lisi Maier: Wir waren schockiert. Hinter jedem Fall stehen einzelne Betroffene, und diese Schicksale gehen einem nahe. Erst im Juni war ich bei der Anhörung des Missbrauchsbeauftragten der Bundesregierung und konnte mir ein Bild machen, was sexualisierte Gewalt in Kirchen mit einzelnen Betroffenen macht. Diese Menschen waren Strukturen hilflos ausgeliefert, die solchen Machtmissbrauch möglich gemacht haben. Wir sehen hier in der katholischen Kirche eine totale Schere zwischen Anspruch und Wirklichkeit.

weiterlesen