Ein Gedankenexperiment weckt Zweifel an der Universalität der Quantentheorie


Bleibt die Quantentheorie auch korrekt, wenn der Forscher und sein Labor zum Untersuchungsgegenstand werden? (Bild: Lincoln Laboratory MIT)
Die Quantentheorie beschreibt den Mikrokosmos mit atemberaubender Genauigkeit. Aber ist sie auch auf grosse Objekte, etwa Quantenphysiker, anwendbar? Ein Gedankenexperiment liefert ein irritierendes Resultat.

Oliver Morsch | Neue Zürcher Zeitung

Um das Verhalten von Atomen oder Elementarteilchen zu beschreiben, verwenden Physiker seit einem Jahrhundert die Quantenmechanik. Trotz ihrer vielen Eigentümlichkeiten – zum Beispiel, dass man den Zustand eines Quantenteilchens erst dann mit Sicherheit kennt, wenn man es gemessen hat – ist diese Theorie so erfolgreich, dass bisher kaum jemand daran gezweifelt hat, dass man sie auch auf komplexe Lebewesen oder gar das gesamte Universum anwenden kann. Zwei Forscher der ETH Zürich haben diese Gewissheit nun aber mit einem Gedankenexperiment ernsthaft infrage gestellt.

weiterlesen