Da ist sie: Die erste Wurst aus dem Labor


Für diese Wurst musste kein Tier sterben. Denn sie wurde komplett im Labor hergestellt. Wie sie schmeckt, haben erste Tester jetzt herausfinden dürfen.

 

futurezone.de

 

Zellbasiert und trotzdem essbar: Die erste Wurst aus dem Labor ist da. Ein historischer Moment sozusagen. Einige Journalisten durften sie gleich probieren – und waren überrascht.

Hergestellt hat die Wurst ein Start-up aus dem Silicon Valley, New Age Meats. Sein Ziel ist es, Fleisch aus tierischen Zellen herzustellen, ohne die Tiere dafür töten zu müssen. Damit ist es aber nicht allein. Etliche Start-ups haben sich diesem Zweck verschrieben, selbst Bill Gates hat bereits in künstliches Fleisch investiert.

„Rauchig und pikant“

Am Montag durften einige Journalisten und potenzielle Investoren in einer Brauerei in San Francisco die Wurst kosten, die aus Stammzellen eines noch lebenden Schweins namens Jessie hergestellt worden war. Auch Redakteure von Business Insider waren dabei. Sie konnten zusehen, wie die Wurst gebraten wurde, sich langsam braun färbte und ein „Aroma von Frühstücksfleisch den Raum erfüllte“.

 

weiterlesen