Forscher erstellen Phantombild Gottes


Das linke Bild zeigt, wie sich liberale Studienteilnehmer Gott vorstellen, das rechte, wie ihn Menschen mit konservativer Einstellung sehen (Kurt Gray)
In den USA haben Forscher versucht, ein Phantombild von Gott zu erstellen.

Dlf24

Für die Studie bekamen 500 amerikanische Christen Bilder von menschlichen Gesichtern vorgelegt, die jeweils mit einem Rauschfilter verfremdet wurden. Insgesamt 300 Mal mussten sich die Teilnehmer zwischen je zwei Bildern entscheiden.

Heraus kam ein kumpelhaft aussehender, relativ junger weißer Mann mit zugewandtem Gesichtsausdruck. Überrascht hat die Wissenschaftler, dass sich das Gottesbild der Befragten in vielerlei Hinsicht als Spiegel der eigenen Persönlichkeit erwies. Alte Menschen stellen sich demnach eher einen alt aussehenden Gott vor, Afro-Amerikaner einen dunkelhäutigen, Konservative einen strengeren als Liberale.

Dabei gab es nach Angaben der Forscher nur eine Ausnahme: „Egal wen wir gefragt haben – ob Frau oder Mann: Gott war immer männlich. Frauen haben in Gott nicht einmal weiblichere Gesichtszüge gesehen. Er war einfach immer ein Mann.“

1 Comment

Kommentare sind geschlossen.