Umweltschützer begrüßen Stopp für Palmöl-Plantagen in Indonesien


Umweltschützer in Indonesien haben die Anordnung der Regierung begrüßt, drei Jahre lang keine neuen Palmöl-Plantagen zu erlauben. Allerdings sei das Moratorium nur ein erster überfälliger Schritt, der längst nicht weit genug gehe, zitierte die Tageszeitung „Jakarta Post“ am Freitag das Umweltforum Walhi. Die Organisation fordert ein 25 Jahre lang dauerndes Verbot für neue Plantagen, weil die Erholung der Natur so lange brauche.

evangelisch.de

Indonesien ist reich an Regenwäldern und das weltgrößte Palmölerzeugerland. Am Donnerstag hatte Präsident Joko Widodo nach Angaben des Wirtschaftsministeriums angeordnet, dass in den kommenden drei Jahren keine weiteren Flächen für die Produktion von Palmöl gerodet werden dürfen. Damit wolle Indonesien dazu beitragen, den Ausstoß von Treibhausgasen zu verringern und den Anbau von Palmöl umweltverträglicher zu machen.

weiterlesen