Marx: «Viele Menschen glauben uns nicht mehr» – Heul doch!


Quelle: http://www.bgland24.de

Reinhard Marx, Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz, spricht nach der Veröffentlichung einer Studie zu sexuellem Missbrauch an Kindern von einem Wendepunkt für die Kirche. Zu lange habe man weggeschaut um des Schutzes von Bischöfen und Priestern willen. In der weiteren Aufarbeitung setzt er auf die Betroffenen – und externe Hilfe.

Christoph Eisenring | Neue Zürcher Zeitung

Die katholische Kirche in Deutschland hat den sexuellen Missbrauch von Kindern und Jugendlichen vertuscht, geleugnet oder darüber hinweggesehen. Dafür bitte er um Entschuldigung, sagte Kardinal Reinhard Marx, Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz, bei der Übergabe einer Studie in Fulda. Er erinnerte daran, dass das Evangelium die Amtsträger beauftrage, Menschen aufzurichten. Stattdessen hätten sie ihre Macht missbraucht und Menschen erniedrigt. Studienleiter Harald Dressing ist als forensischer Psychologe einiges gewohnt: Er gehe mit professioneller Distanz an solche Themen heran, sagte er. Doch in diesem Fall sei er vom Ausmass des sexuellen Missbrauchs erschüttert gewesen – und ebenso vom inadäquaten Umgang der Verantwortlichen damit.

weiterlesen