Seltener Fund: Riesen-Dinosaurier in Südafrika entdeckt


Dinosaurier der Art Ledumahadi mafube (künstlerische Darstellung)Bild : DPA

 

Schon sein Name flößt Respekt ein. Ledumahadi mafube haben ihn die Forscher genannt, was in der südafrikanischen Sprache Sesotho so viel bedeutet wie „der große Donnergroll im Morgengrauen“.

SPIEGEL ONLINE

Vor rund 200 Millionen Jahren stapfte der riesige, etwa zwölf Tonnen schwere Dinosaurier auf allen vieren durch das heutige Südafrika. Paläontologen haben fossile Überreste des Riesen gefunden und untersucht. Ihre Ergebnisse stellen sie im Fachblatt „Current Biology“ vor.

Der Pflanzenfresser war demnach ein Verwandter des Brontosaurus und das größte Landlebewesen seiner Ära, berichten die Wissenschaftler um Blair McPhee von der Universität Witwatersrand in Johannesburg.

Das Tier war in seiner Erscheinung dem größeren und Millionen Jahre später lebenden Brontosaurus bereits sehr ähnlich: ein Dinosaurier mit langem Hals, einem kleinen Kopf und massigen Beinen. Seine Knochen wurden in der Nähe des Ortes Clarens in der südafrikanischen Provinz Free State freigelegt, rund 300 Kilometer südlich von Johannesburg und unweit der Grenze von Lesotho.

weiterlesen