Weniger als fünf Millionen EU-Bürger vom Facebook-Hack betroffen


Nachgestelltes Facebook-LogoBild: Reuters

 

Von den 50 Millionen gehackten Facebook-Konten gehören weniger als zehn Prozent Nutzern aus der Europäischen Union. So jedenfalls versteht die irische Datenschutzaufsicht die Angaben des Unternehmens.

 

SPIEGEL ONLINE

 

90 Millionen Facebook-Nutzer wurden vergangene Woche automatisch aus ihren Accounts ausgeloggt: Mehr als die Hälfte davon gilt als direkt von einem Hacker-Angriff auf das Netzwerk betroffen. Zu letzterer Gruppe sind nun erste Details bekannt geworden: Von den fast 50 Millionen betroffenen Konten stammen offenbar weniger als zehn Prozent aus der Europäischen Union. Das teilte die zuständige irische Datenschutzbehörde am Montagabend via Twitter mit. Facebook habe zugesichert, „bald“ ausführlichere Informationen liefern zu können, hieß es in der knappen Stellungnahme weiter.

Facebook hatte am Freitag mitgeteilt, dass unbekannte Angreifer vollen Zugriff auf fast 50 Millionen Accounts des Online-Netzwerks erlangt hatten. Die Basis dafür war das Abgreifen sogenannter Zugriffstoken, mit denen man in einen Account kommt, ohne dafür das Passwort eingeben zu müssen. Möglich war das durch eine Kette von drei Programmierfehlern rund um die Funktion „Anzeigen aus der Sicht von“, mit der Nutzer überprüfen können, wie ihr Profil für andere Nutzer aussieht.

 

weiterlesen