Donna Strickland: Die erste Physik-Nobelpreisträgerin seit 55 Jahren


Donna StricklandBild: REUTERS/Peter Power

 

Als dritte Frau überhaupt wird Donna Strickland mit dem Physik-Nobelpreis ausgezeichnet. Die entscheidende Arbeit schrieb sie im Alter von 26 Jahren.

 

Von Julia MerlotSPIEGEL ONLINE 

 

Der wichtige Tag liegt lange zurück: Im Dezember 1985 wurde der erste Fachartikel von Donna Strickland im Fachmagazin „Optics Communications“ veröffentlicht. Sie war damals 26 Jahre alt und erforschte für ihre Doktorarbeit hochenergetische Laserpulse. Gerade mal drei Seiten lang war die Arbeit. Doch der Inhalt hatte es in sich.

Mehr als 30 Jahre später, am 2. Oktober 2018, bekommt sie dafür den Nobelpreis für Physik – als dritte Frau überhaupt und als erste seit 55 Jahren.

Zuletzt war Maria Goeppert-Mayer im Jahr 1963 für die Entwicklung des Schalenmodells von Atomkernen ausgezeichnet worden. Noch mal 60 Jahre früher hatte Marie Curie für ihre Erkenntnisse über radioaktive Stoffe die Ehrung erhalten. Strickland teilt sich die Hälfte des Preisgeldes mit ihrem Doktorvater Gérard Mourou aus Frankreich, die andere Hälfte ging an den Amerikaner Arthur Ashkin.

 

weiterlesen