Medienbericht: Müller bestätigt, dass Papst Untersuchungen stoppte


Gerhard L. Müller links im Bild
LifeSiteNews“ erhielt von Kardinal Müller ein „Ja“ auf die Frage, ob Papst Franziskus tatsächlich Untersuchungen gegen den missbrauchsverdächtigen Kardinal Murphy-O’Connor vorzeitig gestoppt habe – O’Connor wird zu den Papstwählern gezählt

kath.net

„LifeSiteNews“ erhielt vom früheren Präfekten der Glaubenskongregation, Gerhard Kardinal Müller, ein „Ja“ auf die Frage, ob Papst Franziskus tatsächlich die Untersuchungen gegen Kardinal Cormac Murphy-O’Connor wegen Verdachts auf sexuellen Missbrauch eher vorzeitig gestoppt als erfüllt habe. Der britische Kardinal, der 2017 verstorben ist, war mit Vorwürfen einer Frau konfrontiert gewesen, sie in den 1960ern im Alter von etwa 13 Jahren sexuell missbrauchst zu haben. Müller, der als Präfekt der Glaubenskongregation direkt mit dem Fall beschäftigt gewesen sein dürfte, sagte gegenüber „LifeSiteNews“ weiter, dass er „an das Päpstliche Geheimnis gebunden“ sei, aber erläuterte gleichzeitig, dass es für solche „Untersuchungen der Zustimmung des Papstes“ bedürfe.

weiterlesen

1 Comment

  1. 6. April 2013, Spiegel-Online – „Der Missbrauchsskandal und seine mangelnde Aufarbeitung haben die katholische Kirche schwer getroffen. Nun will sich Papst Franziskus des Problems annehmen: Er kündigte an, entschlossen gegen sexuellen Missbrauch vorgehen zu wollen“

    https://volkundglauben.blogspot.com/2013/04/das-darf-doch-nicht-wahr-sein-papst.html

    „Abortion is a worse moral scandal tan priests sexually abusing young people“ Cardinal George Pell

    https://volkundglauben.blogspot.com/2015/04/deshalb-darf-die-katholische-kirche.html

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.