Missbrauchsverdacht: Deutsche Justiz ermittelt gegen Bischof


Justitia Skulptur (CC-by-nc-sa/3.0 by Luc Viatour)

Ein chilenischer Erzbischof trat 1997 vorzeitig von seinem Amt zurück. Später wurde bekannt, dass der Grund Missbrauch Minderjähriger war. Er lebt in Vallendar, wo er laut einem Medienbericht 2004 einen Schutzbefohlenen missbraucht haben soll.

katholisch.de

Ein katholischer Erzbischof aus Chile wird nach Informationen der Deutschen Welle (DW) beschuldigt, in Deutschland mindestens einen Schutzbefohlenen missbraucht zu haben. Die deutsche Justiz ermittelt demnach gegen den heute 84 Jahre alten Geistlichen, der der Schönstattbewegung angehört und seit rund 15 Jahren in Vallendar bei Koblenz lebt. Das hätten der Generalobere der Schönstattbewegung, Juan Pablo Catoggio, und der chilenische Provinzobere Fernando Baeza dem deutschen Auslandssender am Freitag bestätigt. Die zuständige deutsche Staatsanwaltschaft und das Bistum Trier wollten sich dem Bericht zufolge noch nicht zu dem Vorgang äußern.

weiterlesen