„Juden in der AfD“ – Partei spricht von „historischer Bedeutung“


In Wiesbaden wurde der Verband Juden in der AfD gegründet Quelle: dpa/Frank Rumpenhorst

In Wiesbaden hat sich der Interessensverband „Juden in der AfD“ gegründet. Ein „Glücksfall“, findet die Parteiführung, die ihn als Argument gegen Kritik nutzen will. Doch ein wichtiges Dokument hält die neue Gruppierung geheim.

Von Ricarda Breyton | DIE WELT

Eigentlich reist Emanuel Krauskopf nicht gerne. Er fühle sich mit seinen 69 Jahren zu alt, sagt er. Außerdem habe er wenig Energie, weil er unter der Woche noch arbeite. An diesem Sonntagmorgen setzte er sich trotzdem in einen Zug von Berlin nach Wiesbaden. Krauskopf wollte bei der Gründung der Gruppe „Juden in der AfD“ (JAfD) dabei sein. Schließlich hatte er ein Jahr lang darauf hingearbeitet.

weiterlesen