Das ‚Mission Manifest‘ bedeutet eine Versektung der Kirche“


Bild: © katholisch.de
„Versektet“ und „evangelikal“ – so wäre die Kirche, wenn es nach den Autoren des „Mission Manifests“ geht: Das findet jedenfalls die Sozialethikerin Ursula Nothelle-Wildfeuer. Für sie ist das kein Comeback der Kirche, sondern sogar eine Rolle rückwärts.

Von Madeleine Spendier | katholisch.de

Die Sozialethikerin Ursula Nothelle-Wildfeuer hat gemeinsam mit dem Fundamentaltheologen Magnus Striet ein Buch mit dem Titel „Einfach nur Jesus? Eine Kritik am ‚Mission Manifest'“ herausgegeben. Es ist eine Reaktion auf das Buch von Johannes Hartl, der das Gebetshaus in Augsburg gegründet hat. Ihre Kritik an dem Buch ist deutlich. Im Interview erklärt sie, warum.

Frage: Frau Nothelle-Wildfeuer, was ist Ihr Hauptkritikpunkt am „Mission Manifest“?

Nothelle-Wildfeuer: Was mich daran ganz grundsätzlich stört, ist, dass das „Mission Manifest“ die Versektung und Evangelikalisierung der katholischen Kirche bedeutet. Das zugrundeliegende Kirchenverständnis ist deutlich reduziert, denn die Dimension der Diakonia fällt hier völlig weg. Dieser Dienst an Menschen und Gesellschaft ist aber konstitutiv für die Identität von Kirche. Auch die Theologie soll komplett ausgeklammert werden. Der Weg soll „von den Höhen der Theologie zur Einfachheit des Kerygmas“ führen. Es heißt da, dass der Glaube an das Evangelium allein genüge. Das aber ist zu wenig. Wir brauchen die Vernunft, um etwa biblische Inhalte exegetisch richtig einzuordnen. Wir können nicht aus dem Evangelium beliebig auswählen, was uns passt. Die Autoren des Buches haben zehn Thesen entwickelt, die ich höchst problematisch finde. Mein Hauptkritikpunkt bezieht sich auf die Mentalität des „Einfach nur Jesus“, mehr brauche es nicht. Aber unser Glaube ist kein Glaube, bei dem man den Verstand an der Garderobe abgibt. Wir brauchen eine fundierte und kritische Auseinandersetzung mit Glaubensinhalten, sonst wird er fundamentalistisch. Und es braucht eine Auseinandersetzung mit der Entwicklung in der Gesellschaft, sonst wird es weltfremd.

weiterlesen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.