Berlin: BDS stört Aufführung des Holocaust-Films „Das Testament“


Bild: mena-watch
In Berlin wurde am 4. Oktober die Vorführung eines israelischen Films im Rahmen des Seret Israeli Film Festivals von zwei Hooligans der BDS-Bewegung gestört.

Von Stefan Frank | mena-watch

Die eng mit der linksextremen arabisch-palästinensischen Terrororganisation PFLP verbundene BDS-Bewegung will den Staat Israel durch einen Boykott von Waren und Menschen zerstören. Sie will verhindern, dass jüdische Israelis – egal, ob Künstler, Sportler, Wissenschaftler oder Holocaustüberlebende – im Ausland auftreten können. Bei der Vorführung handelte es sich um den Film „Das Testament“, der sich in einer fiktionalen Handlung mit der Suche nach einem Massengrab mit den Gebeinen von Opfern des Holocaust befasst.

weiterlesen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.