Päpstlicher Blödsinn: Abtreibung ist wie „Auftragsmörder“ bestellen


Verehrungswürdige Puppe. Themenbild
„Ist es gerecht, jemanden umzubringen, um ein Problem zu lösen?“, fragt Papst Franziskus. Bei der Diagnose einer schweren Behinderung bräuchten werdende Eltern keine „hastigen Ratschläge“ zum Schwangerschaftsabbruch, sondern etwas ganz anderes.

katholisch.de

Papst Franziskus hat Abtreibungen mit einem Auftragsmord verglichen. „Aber wie kann ein Akt, der das unschuldige Leben […] unterdrückt, therapeutisch, zivil oder einfach menschlich sein“, sagte der Pontifex am Mittwoch bei seiner Generalaudienz in Rom. „Ich frage Euch: ist es gerecht, jemanden umzubringen, um ein Problem zu lösen? Das kann man nicht machen, es ist nicht gerecht, einen Menschen umzubringen, auch wenn er klein ist. Es ist, wie einen Auftragsmörder zu mieten, um ein Problem zu lösen.“

weiterlesen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.