Riss in einem der größten Antarktis-Gletscher


Riss im Eis: Ein ähnlicher Riss wie dieser vom Oktober 2011 klafft nun wieder im Schelf des Pine-Island-Gletschers. © NASA Ice Bridge
Bruch im Eis: Der Pine-Island-Gletscher in der Westantarktis steht vor dem Abbruch eines riesigen Eisbergs. Satellitenbilder zeigen einen großen Riss, der bereits durch drei Viertel der Gletscherzunge zieht. Setzt sich der 30 Kilometer lange Bruch fort, könnte ein Eisberg von 300 Quadratkilometern Größe vom Gletscher abbrechen. Damit würde die Eisfront des am schnellsten strömenden Gletschers der Antarktis erneut um sechs Kilometer zurückweichen.

scinexx

Der 250 Kilometer lange Pine-Island-Gletscher ist einer der größten und schnellsten Eisströme der Antarktis. Sein Einzugsgebiet umfasst zehn Prozent des Westantarktischen Eisschilds. Doch gerade dieser Gletscher gehört zu den Eisströmen, die immer stärker abtauen – möglicherweise ist seine Schmelze sogar schon unumkehrbar, wie Forscher vor einigen Jahren berichteten. In den letzten Jahren hat das vom Gletscher in die Amundsen-See hineinreichende Schelfeis immer wieder riesige Eisberge gekalbt, zuletzt im Jahr 2017.

weiterlesen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.