Der in der Türkei angeklagte Hüseyin M. darf nach Deutschland ausreisen


In Ankara hat am Donnerstag das Gerichtsverfahren gegen den deutschen Staatsbürger Hüseyin M. begonnen. Ihm wird vorgeworfen, den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan beleidigt zu haben.

Hansjörg Müller | Neue Zürcher Zeitung

Zu Beginn des Prozesses entschied das Gericht, dass M. nach Deutschland ausreisen darf. Dies könnte darauf hindeuten, dass Ankara weiter auf Entspannung setzt.

Die deutsch-türkischen Beziehungen sind derzeit besser als auch schon, doch wirklich gut sind sie nicht: Vorvergangene Woche weilte der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan auf Staatsbesuch in Deutschland; auf Beschimpfungen seiner Gastgeber, wie man sie von ihm in der Vergangenheit kannte, hatte er bereits vorher seit einiger Zeit verzichtet.

weiterlesen