Urteil gegen Ärztin wegen Information über Abtreibungen bestätigt


Die Gießener Ärztin Kristina Hänel vor Beginn des Berufungsprozesses im Gerichtssaal © Silas Stein
Die Gießener Medizinerin Kristina Hänel hat die Berufung zur Information über Schwangerschaftsabbrüche verloren. Zweifel an der Verfassungsmäßigkeit des Gesetzes bleiben.

ZEIT ONLINE

Das Landgericht Gießen hat das Urteil gegen die Ärztin Kristina Hänel, die auf ihrer Website über Schwangerschaftsabbrüche informiert hat, im Berufungsverfahren bestätigt. Hänel war in erster Instanz zu einer Geldstrafe in Höhe von 6.000 Euro verurteilt worden, da die Information über Schwangerschaftsabbrüche laut Strafgesetzbuch Paragraf 219a verboten ist.

weiterlesen