Vögel im Vollrausch


Bild: Neue Zürcher Zeitung
Auch Tiere trinken gern mal einen über den Durst. In Neuseeland ist jetzt die trinkfreudige Neuseeland-Fruchttaube zum Vogel des Jahres 2018 gewählt worden.

Elena Panagiotidis | Neue Zürcher Zeitung

Wenn in der Schweiz der Vogel des Jahres gekürt wird, handelt es sich dabei meist um ganz seriöse Tiere. Oft vom Aussterben bedroht, haben sie besondere Talente: Sie singen bezaubernd, können tauchen oder sind Meister im Höhlenbau. So ist der Vogel des Jahres 2018 der Wanderfalke, im Vorjahr war es die Wasseramsel und 2016 der Buntspecht.

In Neuseeland ist nun ein Tier zum Vogel des Jahres gewählt worden, welches einen weniger soliden Lebenswandel pflegt: die Neuseeland-Fruchttaube. Der bunte Vogel, in der Landessprache Kererū genannt, wird von der Umweltschutzgruppe «Forest and Bird», die die Wahl ausschreibt, als «tollpatschig, betrunken, gefrässig und glamourös» bezeichnet.

weiterlesen