Christine Bergmann fordert EKD-weite Missbrauchsstudie


Die ehemalige Bundesfamilienministerin Christine Bergmann (SPD) fordert eine umfassende Studie über den Umgang der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) mit Kindesmissbrauch. Vorbild könnte die kürzlich veröffentlichte Missbrauchstudie der katholischen Deutschen Bischofskonferenz sein.

evangelisch.de

„Mich ärgert vor allem, dass bisher eine Aufarbeitung immer nur dann passiert ist, wenn Betroffene nicht lockergelassen haben“, sagte Bergmann, die Mitglied der Unabhängigen Kommission zur Aufarbeitung sexuellen Kindesmissbrauchs ist, der „Zeit“-Beilage „Christ und Welt“, die am Donnerstag erscheint.

Die evangelische Kirche behandle Missbrauchsfälle immer noch als Einzelfälle, strukturelle Defizite in den kirchlichen Institutionen würden hingegen kaum bearbeitet. „Täterschutz und Institutionenschutz gingen auch bei den Protestanten vielfach vor Kinderschutz“, sagte Bergmann.

weiterlesen