Jede Körperzelle reagiert auf Duftmoleküle


Auf jeder Hautzelle sitzen mehrere Duftrezeptoren. Riechen kann man damit aber nicht. (Bild: Simon Tanner, NZZ)
Geruchsrezeptoren kommen auf nahezu allen Organzellen vor. Sie regulieren wichtige Stoffwechselprozesse. Womöglich lässt sich das Wissen auch für die Diagnose von Krankheiten und für Therapien nutzen.

Stephanie Lahrtz | Neue Zürcher Zeitung

Sandalore kennt man in der Parfum- und Kosmetikindustrie seit den 1970er Jahren. Es ist ein synthetischer Duft, der nach Sandelholz riecht. Nun bewirbt eine italienische Firma eine Serie von Haarpflegeprodukten mit Sandalore als Haarwuchsmittel. Was auf den ersten Blick wie eines der üblichen haltlosen Versprechen der Werbung klingt, hat einen echten medizinischen Hintergrund, wie kürzlich in einer Fachpublikation gezeigt wurde.

Demgemäss besitzen spezielle Zellen der Haarwurzel Duftrezeptoren auf ihrer Oberfläche, an welche das Sandalore andockt. Dadurch wurde in Zellkulturexperimenten die Wachstumsphase dieser Zellen verlängert. Die Autoren vermuten, dass sich auch die Lebenszeit des Haares verlängert und somit Haarausfall vermindern lässt.

weiterlesen