Elektron: Und es ist doch rund!


Sollte es Teilchen und Prozesse jenseits des Standardmodells geben, müsste sich dies in der Form der Elektrons widerspiegeln. © Nicolle R. Fuller/ NSF
Rückschlag für „alternative Physik“: Die bisher genaueste Vermessung des Elektrons spricht gegen die Existenz einer Physik jenseits des Standardmodells. Denn die Ladung des Elektrons ist fast exakt kugelförmig – wie vom Standardmodell vorhergesagt. Dieses Messergebnis widerspricht damit alternativen Theorien wie der Supersymmetrie, nach der es noch unentdeckte schwere Elementarteilchen geben muss. „Offenbar müssen wir nun ernstlich umdenken“, konstatieren die Forscher im Fachmagazin „Nature“.
Sollte es Teilchen und Prozesse jenseits des Standardmodells geben, müsste sich dies in der Form der Elektrons widerspiegeln.

scinexx

Es ist wie verhext: Einerseits beschreibt das Standardmodell der Teilchenphysik viele Phänomene des Kosmos und der Physik verblüffend gut – und immer wieder wird es durch Experimente und Messungen bestätigt. Andererseits jedoch klaffen in diesem Modell gewaltige Lücken. So kann es beispielsweise nicht erklären, woraus die Dunkle Materie besteht, warum die Materie nach dem Urknall über die Antimaterie dominierte oder wie die Gravitation ins Teilchenschema passt.

weiterlesen