Lavendelduft als natürlicher Angstlöser


Lavendelfeld in der Provence
FOTOLIA / IVAN_SCIANO

 

Lavendel wirkt bekanntlich beruhigend und schlaffördernd – wieso genau, haben Forscher allerdings bislang missverstanden. Eine neue Studie gibt jetzt Nachhilfe.

 

Von Jan Osterkamp |  Spektrum

 

Lavendelduft wirkt auf Menschen bekanntermaßen beruhigend und einschläfernd, wofür Pharmakologen den Inhaltsstoff Linalool verantwortlich machen. Das stimmt auch, bestätigen jetzt japanische Forscher in »Frontiers in Behavioral Neuroscience« – allerdings wirkt der Lavendelwirkstoff gar nicht wie bisher vermutet als in den Körper aufgenommener pharmakologischer Wirkstoff, sondern ausschließlich über unseren Geruchssinn.

Typische Anxiolytika – also gegen Angst- und Spannungszustände eingesetzte Wirkstoffe wie Valium oder andere Benzodiazepene – gelangen nach der Einnahme über Magen und Darm ins Blut und von dort an bestimmte Rezeptoren im Gehirn. Die Medikamente wirken effektiv, sie werden aber häufig zu lange eingenommen und haben starke Nebenwirkungen. Zudem machen sie abhängig, weil sie die Hemmung bestimmter Dopaminnerven stoppen, die daraufhin das Belohnungssystem stärker stimulieren. So entsteht ein Sucht erzeugenden Teufelskreis.

 

weiterlesen