Rabbiner fordert mehr politische Predigten


Bild: bb
Der Rabbiner Gabor Lengyel aus Hannover hat Pastoren und Rabbiner aufgefordert, verstärkt politische Predigten gegen Rassismus zu halten.

evangelisch.de

„Nach den Ausschreitungen in Chemnitz, eine Predigt zu halten über die Liebe und den Glauben, ohne auf Chemnitz einzugehen, ist eine Sünde“, sagte Lengyel am Dienstagabend in Hannover bei einer Veranstaltung der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers zum Reformationstag (31. Oktober). „Wenn in unserer Gesellschaft Grundsätzliches ins Rutschen gerät, kann ein Pastor oder Rabbiner nicht schweigen.“

Gemeinsam mit Landesbischof Ralf Meister sprach Lengyel bei der Veranstaltung „Was gesagt werden muss. Reformation und Judentum“, die künftig jedes Jahr am Vorabend des Reformationstages in der evangelischen Marktkirche stattfinden soll.

weiterlesen