„Zwangsislamisierung“: Aleviten droht das Aus in Österreich


Der Föderation der Aleviten-Gemeinden in Österreich, die noch um ihre Anerkennung als Religionsgesellschaft kämpft, droht die Schließung ihrer Einrichtungen. Dafür verantwortlich ist das Islamgesetz. Die betroffenen Aleviten sehen sich aber nicht als islamisch.

religion.ORF.at

In einem Schreiben fordert das Kultusamt den Verein auf, den Namen zu ändern, um eine Verwechslung mit der bereits anerkannten Alevitischen Glaubensgemeinschaft (ALEVI) zu verhindern. Die Verbreitung deren Lehre sei sofort zu unterlassen. Der Streit zwischen den beiden Organisationen währt in Österreich schon länger.

Aleviten orten „Zwangsislamisierung“

Während ALEVI seit 2013 als eine islamische Religionsgemeinschaft anerkannt sind, ist der Anerkennungsprozess der Föderation der Aleviten Gemeinden noch im Laufen, wobei Kultusamt, Verfassungsgerichtshof und Landesverwaltungsgericht einander den Ball zugespielt hatten. Im Fall einer weiteren Abweisung will man sich an den Verwaltungsgerichtshof wenden.

weiterlesen