Die digitale Reformation: EKD berät über digitalen Wandel


Bild: MIT
An der Spitze der evangelischen Kirche tat sich jahrelang wenig in Sachen Digitalisierung. Das ändert sich. Der neue EKD-Digitalexperte Christian Sterzik kommt mit konkreten Vorschlägen zur Synode nach Würzburg. Das ist ein Anfang.

evangelisch.de

Neulich hat Christian Sterzik bei Twitter ein Foto verbreitet: Es zeigt einen altmodischen Briefkasten mit einem Aufkleber „Einwurf Online-Formulare“. Er schrieb dazu: „Warum frage ich mich bloß, ob wir bei Kirchens auch sowas haben…“ Dann folgte der Hashtag #digitaleKirche. Sterzik ist der Digitalexperte der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Seit einem halben Jahr ist er im Amt. Kommende Woche wird er bei der EKD-Synode, dem Parlament der evangelischen Kirche, Vorschläge machen, wie die Kirche digitaler werden kann.

weiterlesen

Ein Gedanke zu “Die digitale Reformation: EKD berät über digitalen Wandel

  1. „Einwurf Online-Formulare“ (Facepalm).
    Erinnert mich an den „Digitalisierungsgrad“ meines Steuerberaters. Wenn ich dem was unterschreiben muss, schickt er mir das als PDF per eMail, ich drucke das aus, unterschreibe, scanne es wieder ein und schicke es als PDF zurück.
    USt.-Voranmeldungen muss ich ausdrucken und in einem Ordner abheften. Zumindest kurz bevor das Finanzamt auf die Idee kommt eine Prüfung durchzuziehen …
    Sehr digital, das alles. Immerhin fahren dafür keine Postautos durch die Gegend.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.