Seehofer schickt Maaßen in Ruhestand


Bild: tagesschau.de
Es steht fest: Maaßen muss gehen. Innenminister Seehofer kündigte an, den umstrittenen Verfassungsschutzchef in den einstweiligen Ruhestand zu schicken. Nach langem Zögern sei dies nun „unvermeidlich“ gewesen.

tagesschau.de

Der wochenlange Streit um Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen hat ein Ende: Bundesinnenminister Horst Seehofer teilte in Berlin mit, Maaßen werde in den einstweiligen Ruhestand versetzt. Er sei bereits von mit sofortiger Wirkung von seinen Pflichten entbunden worden.

Keine vertrauensvolle Zusammenarbeit mehr möglich

Es war die Abschiedsrede Maaßens, die für Seehofer den entscheidenden Ausschlag gegeben habe. Darin habe Maaßen „inakzeptable Formulierungen“ gebraucht, die die Entscheidung für den Ruhestand „unvermeidlich“ gemacht habe, sagte der CSU-Chef weiter.

weiterlesen