Astronomen entdecken Uralt-Stern


Astronomen haben in unserer Milchstraße einen 13,5 Milliarden Jahre alten Zwergstern entdeckt (hellblau). © Johns Hopkins University
Stellarer Methusalem: Astronomen haben einen der ältesten Sterne im Kosmos entdeckt. Der 13,5 Milliarden Jahre alte Rote Zwerg entstand vermutlich aus der ersten Sternengeneration nach dem Urknall. Überraschend dabei: Dieser uralte, metallarme Zwergstern liegt in unserer kosmischen Nachbarschaft – in der gleichen Ebene der Milchstraße wie unsere Sonne. Das könnte bedeuten, dass Teile unserer Galaxie weit älter sind als gedacht, wie die Forscher im „Astrophysical Journal“ berichten.

scinexx

Als einige hundert Millionen Jahre nach dem Urknall die ersten Sterne entstanden, beendeten sie nicht nur das „dunkle Zeitalter“, sie schufen auch die ersten schwereren Elemente. Diese sogenannten Population-III-Sterne waren extrem massereich, aber sehr kurzlebig. Und auch die aus ihren Relikten hervorgehenden Sternengenerationen waren gängiger Theorie nach eher kurzlebige Riesen.

weiterlesen