Prozess zu Wittenberger „Judensau“ Anfang April


Judensau an der Stadtkirche Wittenberg. Bild: wikimpedia.org/CC-BY-SA 4.0 – Posi66
Der Prozess um die Schmähskulptur „Judensau“ an der Wittenberger Stadtkirche wird frühestens in rund fünf Monaten geführt. Der Verhandlungstermin sei auf den 4. April 2019 gelegt worden, sagte ein Sprecher des Landgerichts Dessau-Roßlau am Donnerstag auf Anfrage dem Evangelischen Pressedienst (epd).

evangelisch.de

Ein vorangegangener Termin sei wegen der Erkrankung eines Richters verlegt worden, ein weiterer auf Antrag eines Prozessbeteiligten, erklärte der Sprecher. Michael Düllmann, Mitglied einer jüdischen Gemeinde, hatte auf Entfernung der rund 700 Jahre alten Skulptur an der Fassade der Kirche geklagt. Die im Mai 2018 zunächst vor dem Amtsgericht Wittenberg verhandelte Zivilklage lautete unter anderem auf Beleidigung nach Paragraf 185 Strafgesetzbuch, da die steinerne Plastik Menschen jüdischen Glaubens diffamiere. Die Stadtkirchengemeinde argumentiert indes, mit dem Originalobjekt am Originalschauplatz in verantwortlicher Weise der Geschichte gedenken zu wollen.

weiterlesen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.