Politische Erpressung: Papst droht Andorra mit Abzug des Kofürsten


Bild: © spitiger/Fotolia.com
Ein Bischof als Staatsoberhaupt: Das gibt es nur im Vatikan – und mitten in den Pyrenäen in Andorra. Doch dem kleinen Staat droht eine Verfassungskrise: Der Papst droht mit dem Rückzug des Bischofs, wenn sich Feministen im Streit um Abtreibung durchsetzen.

katholisch.de

Der bischöfliche Kofürst von Andorra wird als Staatsoberhaupt des Pyrenäenstaates zurücktreten, wenn dort umfänglich Abtreibung legalisiert wird. Nach einem Bericht des französischen Radiosenders „France bleu“ habe dies Papst Franziskus persönlich dem andorranischen Ministerpräsidenten Antoni Martí in einem Telefongespräch angekündigt. Die Kirche könne eine Liberalisierung der Abtreibungsgesetzgebung nicht mittragen, ein weiteres Wirken des Bischofs von Urgell als Kofürst sei dann nicht mehr möglich.

weiterlesen