Grundstein für neue Moschee in Erfurt gelegt


Proteste gegen den Moscheeneubau Quelle: dpa/AFP
Ramelow: Moschee gehört zur Gesellschaft wie eine Kirche oder Synagoge

DIE WELT

In Erfurt ist am Dienstag der Grundstein für den Bau einer neuen Moschee gelegt worden. Das Gotteshaus der Ahmadiyya-Gemeinde mit Kuppel und Zierminarett wird im Erfurter Ortsteil Marbach errichtet und ist der erste Moscheeneubau in Thüringen. „Für mich gehört eine Moschee zu unserer Gesellschaft, ebenso wie eine Kirche oder eine Synagoge“, erklärte Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke). Ramelow nahm neben Erfurts Oberbürgermeister Andreas Bausewein (SPD) auch selbst an der Zeremonie teil.

weiterlesen