Politiker fordern Prüfung der AfD-Finanzen


Bild: tagesschau.de
Nach der Großspende aus der Schweiz fordern Politiker der anderen Parteien eine umfangreiche Aufklärung der Finanzströme der AfD. Bundestagspräsident Schäuble müsse das Vorgehen der Partei genau prüfen, sagen sie.

tagesschau.de

Wegen der fragwürdigen Wahlkampfspende aus der Schweiz für die AfD werden die Forderungen lauter, die Finanzen der Partei umfassend prüfen zu lassen. Der SPD-Haushaltsexperte Johannes Kahrs sagte dem „Handelsblatt“, Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble sei jetzt in der Pflicht, „das Finanzgebaren der AfD mit all ihren Gliederungen genau zu untersuchen“.

„Jede Glaubwürdigkeit verspielt“

Bundestagsvizepräsident Wolfgang Kubicki sprach sich ebenfalls für eine vertiefte Prüfung aus. „Es ist an der Zeit, die Finanzströme der AfD genauer zu untersuchen“, sagte er der „Passauer Neuen Presse“. Die Rechenschaftsberichte müssten „genau durchleuchtet“ und die Verantwortlichen noch einmal gehört werden – „das ist zwingend notwendig“, sagte Kubicki.

weiterlesen

1 Comment

  1. So so, der Herr Schäuble von der Spiegel-Amigo-Schwarzgeld-Ehrenwort-Affären Kanzlerwahl-Partei »Club Deutscher Unternehmer« (CDU).

    Das »T« in »CDU« steht für »Transparenz«.

    Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.