Richard Dawkins und Michael Shermer – Atheisten aus Leidenschaft


© David Farago
Vergangenen Sonntag diskutierten Richard Dawkins und Michael Shermer in der Berliner Urania vor begeistertem Publikum über Vernunft, Wissenschaft und Moral. Die Diskussion bildete die Auftaktveranstaltung der Säkularen Woche der Menschenrechte, die derzeit in Berlin stattfindet.

Von Daniela Wakonigg | hpd.de

Eine Bühne mit zwei roten Sesseln. Dazwischen ein Tisch mit Büchern. Dass eine solch spartanische Bühnendekoration am vergangenen Sonntag rund 800 Menschen aus ganz Deutschland anzog, lag an den beiden Männern, die unter tosendem Applaus in jenen Sesseln Platz nahmen: Richard Dawkins und Michael Shermer.

Der britische Evolutionsbiologe Richard Dawkins gehört mit seinen wissenschaftlichen und religionskritischen Büchern bereits seit Jahrzehnten zu den großen Verfechtern von Atheismus und wissenschaftlichem Denken. Der US-amerikanische Psychologe und Wissenschaftshistoriker Michael Shermer lehrt an Universitäten und in Fernsehsendungen skeptisches Denken und ist Gründer und Herausgeber der Zeitschrift „Skeptic“.

weiterlesen